Natürlicher Zeckenschutz mit dem cdVet Abwehrkonzentrat

natürlicher Zeckenschutz mit dem cdvet Abwehrkonzentrat HundJedes Jahr aufs Neue beschäftigen wir Hundebesitzer uns mit dem Thema Zeckenschutz. Soll es die Chemiekeule sein oder doch lieber ein natürlicher Zeckenschutz?

Das Positive zuerst: Emma hat seit über einem Jahr keinen Zeckenbiss gehabt!

An meinem Hund habe ich ein Jahr lang den natürlichen Zeckenschutz cdVet Abwehrkonzentrat erfolgreich getestet!!! Keine Zecken, keine Flöhe, kein Ungeziefer! Ich bin begeistert.

In den ersten Jahren habe ich auf Empfehlung des Tierarztes die Chemiekeule genutzt. Trotzdem hatte Emma jedes Jahr ein paar Zecken. Was wirklich nicht schön war, zumal sich ein Zeckenbiss entzündet hat und mit Antibiotika behandelt werden musste. Somit habe ich mich nach Alternativen umgesehen.

Auch wenn ich viel Positives über Bernsteinketten und Kokosöl gelesen habe, kamen diese beiden Möglichkeiten für mich nicht in Frage. Emma fand ich für Bernsteinketten zu groß und Emmas langes Fell wollte ich nicht mit Kokosöl einreiben. So bin ich schlussendlich bei dem natürlichen Zeckenschutz mit dem cdVet Abwehrkonzentrat gelandet.

Dieser Schutz gegen Zecken, Flöhe und weiteres unliebsames Ungeziefer geschieht auf rein natürliche Weise. Das Abwehrkonzentrat von cdVet für Hunde enthält Teebaumöl, Lavendelöl und Geraniumöl. Für empfindlichere Hunde, oder diejenigen die das Teebaumöl nicht riechen mögen, gibt es die „Mild“ Variante ohne Teebaumöl dafür mit Neemöl.  Das cdVet Abwehrkonzentrat mild ist auch besonders gut für Katzen geeignet. Allerdings ist es nicht ganz so wirksam.

Wie wirkt der natürliche Zeckenschutz mit dem cdVet Abwehrkonzentrat?

Dieses Öl wird zur Abwehr von Zecken, Flöhen und Ungeziefer über den Ohrzapfen einmassiert. Der Körpergeruch des Hundes wird so geringfügig beeinflusst. Menschen und Hunde nehmen diese Geruchsveränderung nicht wahr, jedoch ist dieser Geruch anscheinend für Insekten, Flöhe, Zecken und Ungeziefer unerträglich.

Besonders habe ich darauf geachtet, ob sich andere Hunde Emma gegenüber anders oder merkwürdig verhalten! Ich konnte keine veränderte Reaktion auf Emma feststellen. Emma tobt und spielt genauso wie vorher mit anderen Hunden.

Wie wird das Abwehr-Öl angewendet?

Um einen Basisschutz zu erreichen, wird das Öl Konzentrat über 3 Wochen täglich in den Ohrzapfen beider Ohren einmassiert. Klingt komplizierter als es ist.

Zeckenschutz über den Ohrzapfen

Schritt für Schritt Anleitung:

  1. Das Fläschchen mit dem Konzentrat kurz schütteln.
  2. Anschließend wird der Zeigefinger mit einem Tropfen des Abwehr-Öls benetzt. Bei sehr kleinen Hunden geht es eventuelle mit dem kleinen Finger besser.
  3. Danach wird das Öl in den Ohrzapfen (das ist der Knubbel in der Mitte des Ohres) einmassiert. (siehe Bild)
  4. Sollte dein Hund die Ohrmassage ablehnen, kann das Öl auch zwischen den Schulterblättern direkt auf die Haut einmassiert werden.
  5. Bei großen Hunden (ab ca. 50 cm) sollte zur Verstärkung des natürlichen Zeckenschutzes das Abwehr-Öl zusätzlich zwischen den Schulterblättern und dem Rutenansatz direkt in die Haut massiert werden.

Hinweis: Im Fell hilft das Abwehrkonzentrat nicht! Es muss in die Haut einmassiert werden.

Achtung: Das Öl darf weder beim Hund noch bei uns Menschen ins Auge gelangen! Das im Teebaumöl enthaltene Cineol kann zu Augenreizungen führen. Also nicht zu nah an die Augen kommen und nach der Anwendung sofort die Hände waschen.

Wie oft muss der natürliche Zeckenschutz angewendet werden?

Nach dem Basisaufbau von 3 Wochen täglicher Anwendung, muss das Abwehrkonzentrat nur noch 2 Mal die Woche einmassiert werden. Emma bekommt ihre Tropfen zum Beispiel immer montags und freitags nach der ersten Gassirunde am Morgen einmassiert.

Geht dein Hund gerne Schwimmen und liebt Wasser, dann sollte das Abwehrkonzentrat öfter angewendet werden.

Außerdem empfehle ich das natürliche Zeckenschutzmittel ganzjährig anzuwenden. So ist die kleine Fellnase Rund um das Jahr vor Ungeziefer und Flöhen geschützt.

Die kleine 10ml Flasche hat bei ganzjähriger Anwendung ein Jahr gereicht.

Meine Erfahrung mit dem cdVet Abwehrkonzentrat

Da Emma seit der ersten Anwendung nicht eine Zecke gehabt hat und auch sonst von Ungeziefer und Flöhen verschont geblieben ist, bin ich mehr als zufrieden.

Natürlich ist mir trotz der positiven Erfahrung auch bewusst, dass es keinen 100%igen Zeckenschutz gibt. Die Körperwärme, egal ob beim Hund oder beim Menschen, zieht die kleinen Biester einfach an. Es kann auch passieren, dass eine Zecke trotz der Geruchsveränderung einen Hund anspringt, aber bei einer Behandlung mit dem cdVet Abwehrkonzentrat wird die Zecke wahrscheinlich nicht zubeißen. Deshalb vorsichtshalber den Hund nach einem Waldspaziergang wie gewohnt absuchen.

Sollte eine Zecke widererwartend doch einmal zubeißen, kommt das im cdVet enthaltene Geraniumöl zur Anwendung. Dieses Öl wirkt tödlich für Zecken. Die Zecken werden betäubt und trocknen quasi aus. In diesem Fall sollte die Zecke von selbst abfallen. Das reduziert das Infektionsrisiko enorm.

Hast du schon Erfahrungen mit einem natürlichen Zeckenschutz gemacht?

 

In diesem Artikel enthaltene Affiliatelinks:

cdVet Abwehrkonzentrat Hund 10 ml  

cdVet Abwehrkonzentrat mild 10 ml