Über mich

An dieser Stelle fragst du dich bestimmt: Wer ist Sabine?

Darum möchte ich mich kurz vorstellen: Ich bin Sabine, geboren in Hamburg.

In den späten 50er Jahren, habe ich meine Kindheit im schönen Stadtteil Sasel verbracht. Gemeinsam mit meinen beiden älteren Brüdern hatten wir ein schönes Zuhause mit einem großen Garten. Von Geburt an begleitete mich der treue Schäferhund meines Bruders.

Mit 14 Jahren bekam ich endlich meinen eigenen Schäferhund, der mich in guten und auch in schweren Zeiten durch meine Jugendjahre begleitete. So habe ich 24 Jahre meine ganz persönlichen Erfahrungen im Umgang mit Hunden sammeln können.

Aus beruflichen Gründen musste ich in den kommenden Jahren auf einen eigenen Hund verzichten. Durch meine Brüder war ich weiterhin stets in direktem Kontakt mit Hunden. Insgesamt durfte ich die unterschiedlichsten Charaktereigenschaften sowie die rassetypischen Merkmale zweier Schäferhunde, einem Pudel, zweier Dackel, einem Rottweiler und einem Entlebucher Sennenhund erleben und kennenlernen.

2006 warf mich dann eine schwere Krankheit aus meiner bis dahin geregelten Bahn. In dieser, für mich sehr schweren Phase, haben meine behandelten Ärzte mir empfohlen, über die Anschaffung eines Hundes, als treuen Begleiter und auch als therapeutisches Mittel zur Bekämpfung meiner Muskelschwäche nachzudenken.

2011 ist dann meine Emma als Welpe bei mir eingezogen. Es dauerte nicht lange, bis ich festgestellt habe, dass wir zwei ideal zueinander passen.
Wir haben beide ein „Handicap“!

Emma ist ein Angsthund.

Zu Beginn unseres Zusammenlebens war ich mit Emmas Handicap total überfordert und sehr oft völlig verzweifelt. Durch die Unterstützung professioneller Trainer und meinem unbändigen Willen meinem Hund zu helfen, habe ich in den letzten Jahren sehr viel wertvolles und hilfreiches über Hunde mit diesem Handicap gelernt.

Heute habe ich einen bezaubernden, lebensfrohen Hund, der sich in seinem und meinem Leben hervorragend zurechtfindet.

Bisher habe ich an folgenden Informationsveranstaltungen teilgenommen:

Alltagstraining – Ursache und Wirkung von Missverständnissen
Stress bei Hunden und Beschwichtigungssignale
Körpersprache des Hundes
Erste Hilfe beim Hund
Tellington Ttouch

Seit kurzem sind wir nun endlich in einem Hundeverein und versuchen uns in der Hundesportart „Obedience“.

Ich freue mich riesig, dir von vielen Geschichten rund um meine Fellnase Emma zu berichten.

Fellnase Emma und SabineDeine Sabine

PS.: Ich möchte hier noch einmal deutlich machen, dass ich keine Hundetrainerin oder Ähnliches bin. Ich bin eine Hundehalterin die ihre Erfahrungen mit einem unsicheren Hund teilen möchte.